Datenschutzerklärung

Stand: 12. Juli 2022


Grover verpflichtet sich zum Schutz Ihrer Daten und Datenschutzrechte. Diese Datenschutzrichtlinie („Datenschutzrichtlinie“) enthält Informationen darüber, wie wir Ihre personenbezogenen Daten erheben, wie wir sie verwenden, für welche Zwecke und auf welcher rechtlichen Grundlage dies geschieht und welche Rechte und Ansprüche damit für Sie verbunden sind.


Die Datenschutzrichtlinie gilt für Informationen, die wir im Zusammenhang mit Ihrer Interaktion mit uns, unserer Website und unseren Apps, Produkten und Services erheben. Sie gilt jedoch nicht für Bewerber, Grover-Mitarbeitende, Zulieferer und bestehende oder potenzielle Geschäftspartner.


1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?


Datenverantwortlicher


Die Grover Deutschland GmbH (nachfolgend “uns“, “wir“ oder “Grover“) ist als Betreiber der Website www.grover.com (“Website“) und der Grover-App im Sinne der DSGVO verantwortlich für die in dieser Datenschutzrichtlinie beschriebenen verarbeitenden Aktivitäten. Darüber hinaus ist die Grover Deutschland GmbH der Vertragspartner des Kunden (nachstehend “Sie“, “Ihnen“, “Ihr“ oder “Kunde“). Nachfolgend finden Sie weitere Unternehmensdetails:

Grover Deutschland GmbH

Adresse: Holzmarktstraße 11, 10179 Berlin

Handelsregister: Amtsgericht Frankfurt am Main

Handelsregisternummer: HRB 121248

E-Mail: [email protected]


Im Laufe unserer Geschäftsbeziehung mit Ihnen teilen wir Ihre personenbezogenen Daten mit der Grover Group GmbH (“Grover Group“). Wir und die Grover Group sind gemeinsam für den ordnungsgemäßen Schutz Ihrer personenbezogenen Daten verantwortlich (Artikel 26 der DSGVO). Beide Unternehmen haben in einer Vereinbarung festgelegt, wer von ihnen welche datenschutzrechtlichen Verpflichtungen erfüllt. Den wesentlichen Inhalt dieser Vereinbarung stellen wir Ihnen hier zur Verfügung. Die Grover Group ist in erster Linie für die Ausübung der Rechte der betroffenen Personen und für die Bereitstellung von Informationen für die Datenverarbeitung verantwortlich.


Nachfolgend finden Sie weitere Unternehmensdetails:


Grover Group GmbH

Adresse: Holzmarktstraße 11, 10179 Berlin

Handelsregister: Amtsgericht Berlin-Charlottenburg 

Handelsregisternummer: HRB 166467 B

E-Mail: [email protected]                                    

Externer Datenschutzbeauftragter


Sie erreichen den externen Datenschutzbeauftragten der Gesellschaft unter:

datenschutz nord GmbH

Branch office Berlin

Kurfürstendamm 212

10719 Berlin

E-Mail: [email protected]


2. Wofür verarbeiten wir Ihre Daten und auf welcher Rechtsgrundlage?

2.1 Datenverarbeitung bei der Nutzung der Grover Services

Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) zu folgenden Zwecken:


a) Zur Erfüllung vertraglicher und vorvertraglicher Pflichten (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO)


Die Verarbeitung personenbezogener Daten (Artikel 4 Nr. 2 DSGVO) erfolgt zur Bereitstellung dieser Webseite und zur Vermarktung der Produkte, insbesondere zum Abschluss und zur Abwicklung von Verträgen, zur Abrechnung, zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, zur Beantwortung von Anfragen im Zusammenhang mit unserer Geschäftsbeziehung sowie für alle mit dem Betrieb und der Verwaltung des Unternehmens erforderlichen Tätigkeiten.


Die Zwecke der Datenverarbeitung richten sich in erster Linie nach dem konkreten Produkt. Die weiteren Einzelheiten zum Zweck der Datenverarbeitung im Rahmen von Verträgen können Sie den jeweiligen Vertragsunterlagen und Geschäftsbedingungen entnehmen.


Insbesondere verarbeitet Grover die personenbezogenen Informationen, die Sie als Nutzer bei der Registrierung, für vertragliche Zwecke oder im Rahmen einer Anfrage zur Verfügung stellen. Es handelt sich insbesondere um folgende Daten: Name, Geburtsdatum, E-Mail- Adresse, Anschrift (Rechnungs- und ggf. abweichende Versandadresse), Bestellinformationen, optional Telefonnummer und Bankverbindung. Zusätzlich speichert Grover das Passwort, das der Nutzer frei wählen kann. Das Passwort wird nicht im Klartext gespeichert, sondern nur ein sogenannter Hash-Wert.


b) Im Rahmen der Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO)


Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre Daten über die Bereitstellung der Webseite und die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten, wie insbesondere in den folgenden Fällen:



  • Beantwortung Ihrer Anfragen außerhalb eines Vertrages oder vorvertraglicher Maßnahmen;

  • Werbung oder Markt- und Meinungsforschung, soweit Sie der Nutzung Ihrer Daten nicht widersprochen haben, dazu zählt die Bestandskundenwerbung;

  • Auswertung unserer Werbemaßnahmen, z. B. Tracking des Klick- und Öffnungsverhaltens bei E-Mail-Kampagnen

  • Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten;

  • Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs;

  • Prüfung der Bonität;

  • Verhinderung und Aufklärung von Straftaten; unter anderem durch Verifizieren Ihrer Identität;

  • Maßnahmen zur Geschäftssteuerung und Weiterentwicklung von Produkten.


Unser berechtigtes Interesse besteht darin, unsere Produkte optimal zu vermarkten und diese und unser Unternehmen weiter zu entwickeln bzw. unser Unternehmen gegen Beeinträchtigungen und Gefahren zu schützen und seine Ansprüche durchzusetzen.


c) Aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO)


Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke (z. B. Auswertung oder Nutzung von Daten für Marketingzwecke, Erhalt von Werbung per E-Mail) erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt.


d) Aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO)


Zudem unterliegen wir diversen rechtlichen Verpflichtungen, das heißt gesetzlichen Anforderungen (z. B. Geldwäschegesetz, Steuergesetze), die die Verarbeitung von Daten erfordern.


e) Auf Grundlage Ihrer ausdrücklichen Einwilligung (Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO)


Wenn Sie uns Ihre ausdrückliche Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten erteilt haben, einschließlich biometrischer Daten, die zur Überprüfung Ihrer Identität oder Ihrer Gesundheitsdaten oder Daten zu religiösen oder weltanschaulichen Überzeugungen erhoben wurden, die als Ergebnis des Bankkonto-Screening-Prozesses zum Zweck der Betrugsprävention, Risikobewertung und Identitätsprüfung offengelegt wurden, basiert die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Ihrer ausdrücklichen Zustimmung. Ihre Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirksam wird.


Zudem unterliegen wir diversen rechtlichen Verpflichtungen, das heißt gesetzlichen Anforderungen (z. B. Geldwäschegesetz, Steuergesetze), die die Verarbeitung von Daten erfordern.


2.2 Bonitätsprüfung, Risikoanalyse und Betrugsprävention

a) Prüfung der Bonität


Im Verlaufe von Bestellprozessen überprüfen wir ggf. Ihre Bonität. Zu diesem Zweck übermitteln wir an mit uns kooperierende sogenannte Auskunfteien folgende Daten:



  • Privatkunden (einschließlich Freelancer): vollständiger Name, Rechnungs- und Lieferanschrift, Geburtsdatum, Telefonnummer, E-Mail.

  • Geschäftskunden: Firma, Unternehmensanschrift.

Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten zur Bonitätsprüfung unter anderem an folgende Unternehmen:



  • CRIF Bürgel GmbH, Radlkoferstraße 2, 81373 München

  • Creditreform Boniversum GmbH, Hellersbergstraße 11, 41460 Neuss

  • Schufa Holding AG, Kormoranweg 5, 65201 Wiesbaden

  • Creditsafe Deutschland GmbH, Schreiberhauer Straße 30, 10317 Berlin


Für die Entscheidung über die Begründung eines Vertragsverhältnisses verwenden wir neben einer Adressprüfung Informationen zu Ihrem bisherigen Zahlverhalten sowie Wahrscheinlichkeitswerte zu Ihrem künftigen Verhalten, in deren Berechnung unter anderem Anschriftendaten einfließen. Diese Informationen beziehen wir unter anderem von folgenden Anbietern:



  • CRIF Bürgel GmbH, Radlkoferstraße 2, 81373 München

  • Creditreform Boniversum GmbH, Hellersbergstraße 11, 41460 Neuss und

  • Schufa Holding AG, Kormoranweg 5, 65201 Wiesbaden

  • Creditsafe Deutschland GmbH, Schreiberhauer Straße 30 , 10317 Berlin


Für die Entscheidung über die Begründung eines Vertragsverhältnisses führen wir zudem eigene Analysen zur Missbrauchs- und Betrugserkennung durch. Dabei verwenden wir insbesondere die folgenden Datenkategorien:



  • Kundenmerkmale (z. B. Daten aus Bonitätsauskünften, Alter, Mobilfunkanbieter, E-Mail-Anbieter)

  • Warenkorbdaten wie Gerätekategorien

  • Verhaltensdaten (z. B. Anzahl der Bestellungen und deren Status, Verhalten auf der Website)

  • Zahlungsdaten wie Zahlungsmethoden

  • Abgleich von Kontodaten mit anderen Nutzerkonten in Bezug auf übereinstimmende Daten

  • Bankverbindungsdaten, insbesondere Kontostände, Umsatz- und Transaktionsdaten Daten, die zur Durchführung der Identitätsprüfung erforderlich sind, einschließlich des Scans eines Lichtbildausweises (z. B. eines Reisepasses, eines Führerscheins oder eines Personalausweises), eines Bildes, eines Videos einschließlich Audiodaten und biometrischer Gesichtserkennung

  • Kundenmerkmale wie Daten aus Bonitätsauskünften und Mobilfunkanbieter.


Um betrügerische Aktivitäten zu erkennen/verhindern, nutzen wir die Dienste von Onfido Limited. Wir müssen prüfen, ob der Scan eines Lichtbildausweises echt oder gefälscht ist, indem wir bestätigen, dass das Foto/Video mit den biometrischen Merkmalen des Gesichts auf dem Foto des vorgelegten Dokuments übereinstimmt. Die Biometrie bietet einen zusätzlichen Schutz gegen gestohlene Ausweise und Angriffe durch Identitätsdiebstahl. Die Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Ihre ausdrückliche Einwilligung gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO. Wir geben diese Daten nicht an Dritte weiter, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Die bis zum Widerruf erfolgte Datenverarbeitung bleibt rechtmäßig. Weitere Informationen zu den Aufbewahrungsfristen finden Sie unter „Wie lange werden meine Daten gespeichert?“ weiter unten.


Bei der Überprüfung Ihrer Kontodaten bedienen wir uns unseres Partners FinTecSystems GmbH. Dies ist zum Zweck der Entscheidung über die Begründung eines Vertragsverhältnisses, zur Identitätsprüfung und zur Betrugsprävention notwendig. Wir prüfen nur Ihre drei Monate alten Kontodaten. Wir geben Ihre Kontodaten nicht an Dritte weiter, außer an den lizenzierten Softwareanbieter Geldspeicher GmbH zum Zwecke der Verarbeitung der von uns erhobenen Daten. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 (f) DSGVO. Sofern besondere Kategorien personenbezogener Daten gemäß Artikel 9 Abs. 1 DSGVO in Transaktionen einbezogen werden, z. B. Gesundheitsdaten oder Daten über religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen, ist die Rechtsgrundlage hierfür Ihre ausdrückliche Einwilligung gemäß Artikel 9 Abs. 2 Buchstabe a) DSGVO. Für diese Art von Daten können Sie Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Die bis zum Widerruf erfolgte Datenverarbeitung bleibt rechtmäßig. Weitere Informationen zu den Aufbewahrungsfristen finden Sie unter „Wie lange werden meine Daten gespeichert?“ weiter unten.


Die Bonitätsauskunft und die eigenen Analysen zur Missbrauchs- und Betrugserkennung können Wahrscheinlichkeitswerte (Score-Werte) beinhalten, die auf Basis wissenschaftlich anerkannter mathematisch-statistischer Verfahren berechnet werden und in deren Berechnung unter anderem (aber nicht ausschließlich) Anschriftendaten einfließen. Rechtsgrundlage hierfür ist Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f) DSGVO. Das berechtigte Interesse ergibt sich aus unserem Interesse an einer Reduzierung des Vertragsrisikos, an einem Schutz vor Forderungsausfällen und vor Gefahren der missbräuchlichen Inanspruchnahme unserer Leistungen durch Dritte. Ihre schutzwürdigen Belange werden gemäß den gesetzlichen Bestimmungen berücksichtigt.


In Einzelfällen überprüfen wir die Berechnung bzw. das Berechnungsergebnis manuell. Zur Missbrauchs- und Betrugsprävention und zur Vermeidung von Forderungsausfällen bei laufenden und künftigen Mietverträgen des Kunden ist die längerfristige Speicherung (hierzu unter 3.) der Bonitätsdaten und der Daten aus unseren eigenen Analysen zur Missbrauchs- und Betrugserkennung erforderlich. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Absatz 1 Buchstabe f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse ergibt sich aus unserem Interesse daran, betrügerische Verhaltensweisen- bzw. -muster zu erkennen, Entwicklungen in der Bonität unserer Kunden zu erkennen und zu berücksichtigen, die Mietverträge zu bewerten (das Risikoportfolio und die Ausfallwahrscheinlichkeit sind unter anderem für Investoren relevant) und unser Risikomanagement zu überprüfen und zu verbessern (durch Analysen der Datensätze – nur in anonymisierter Form).


Informationen über Zahlungsverzögerungen oder einen etwaigen Forderungsausfall übermitteln wir bei Vorliegen der sonstigen gesetzlichen Voraussetzungen zudem an mit uns kooperierende Auskunfteien, wie die Schufa Holding AG, Wiesbaden. Rechtsgrundlage hierfür ist Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse ergibt sich aus unserem sowie dem Interesse Dritter an einer Reduzierung von Vertragsrisiken für zukünftige Verträge.


b) Identitätsprüfung

Um betrügerische Aktivitäten zu erkennen/verhindern, nutzen wir die Dienste von Onfido Limited. Wir müssen prüfen, ob der Scan eines Lichtbildausweises echt oder gefälscht ist, indem wir bestätigen, dass das Foto/Video mit den biometrischen Merkmalen des Gesichts auf dem Foto des vorgelegten Dokuments oder in unserer Datenbank übereinstimmt. Die Biometrie bietet einen zusätzlichen Schutz gegen gestohlene Ausweise und Angriffe durch Identitätsdiebstahl. Die Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Ihre ausdrückliche Einwilligung gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO. Wir geben diese Daten nicht an Dritte weiter, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Die bis zum Widerruf erfolgte Datenverarbeitung bleibt rechtmäßig. Weitere Informationen zu den Aufbewahrungsfristen finden Sie unter „Wie lange werden meine Daten gespeichert?“ weiter unten. 


c) Überprüfung des Bankkontos

Bei negativer Bonität können Sie Ihr Bankkonto von uns prüfen lassen. Dabei prüfen wir Ihre Kontodaten mit Hilfe unseres Partners FinTecSystems GmbH. Dies ist zum Zwecke der Entscheidung über die Begründung eines Vertragsverhältnisses, zur Identitätsprüfung und zur Betrugsprävention erforderlich. Wir prüfen lediglich Ihre dreimonatigen Finanzdaten, wie z.B. Ihre Kontostände und Umsätze. Wir geben Ihre Kontodaten nicht an Dritte weiter. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a. DSGVO.


Auch wenn wir nur an Ihren Finanzdaten interessiert sind, können Ihre Daten in Bezug auf Ihre Gesundheit, Ihre religiösen oder weltanschaulichen Überzeugungen in Ihren Transaktionen sichtbar sein. In diesen Fällen erstreckt sich Ihre Einwilligung auf besondere Kategorien personenbezogener Daten gemäß Art. 9 (1) DSGVO. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Ihre ausdrückliche Einwilligung gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. a. DSGVO.


Ihre Einwilligung können Sie in diesem Zusammenhang jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Die bis zum Widerruf erfolgte Datenverarbeitung bleibt rechtmäßig. Weitere Informationen zu den Aufbewahrungsfristen finden Sie unter „Wie lange werden meine Daten gespeichert?“ weiter unten.


3. Welche Daten verarbeiten wir beim Besuch unserer Webseite?

3.1 Nutzungsdaten

Wenn Sie unsere Webseiten besuchen, werden auf unserem Webserver temporär sogenannte Nutzungsdaten zu statistischen Zwecken als Protokoll ausgewertet, um die Qualität unserer Webseiten zu verbessern. Dieser Datensatz besteht aus


  • dem Namen und der Adresse der angeforderten Inhalte,

  • dem Datum und der Uhrzeit der Abfrage,

  • der übertragenen Datenmenge,

  • dem Zugriffsstatus (Inhalt übertragen, Inhalt nicht gefunden),

  • der Beschreibung des verwendeten Webbrowsers und des Betriebssystems,

  • dem Referral-Link, der angibt, von welcher Seite Sie auf unsere gelangt sind,

  • der IP-Adresse des anfragenden Rechners, die so verkürzt wird, dass ein Personenbezug nicht mehr herstellbar ist.


Die genannten Protokolldaten werden nur anonymisiert ausgewertet.


Außerdem speichern wir die über Ihren Internet Browser übermittelte IP-Adresse ausschließlich zum Zweck der Ermittlung und Verhinderung von Betrug sowie zu Ihrem Schutz gegen betrügerische Handlungen gemäß Artikel 6 Abs. 1 lit. f der DSGVO. Wir dürfen Ihre IP-Adresse ausschließlich zu diesem Zweck an Dritte weitergeben.


3.2 Cookies und andere Technologien

3.2.1 Erforderliche Cookies

Auf unseren Webseiten setzen wir Cookies ein, die zur Nutzung unseren Webseiten erforderlich sind.


Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Endgerät gespeichert und ausgelesen werden können. Man unterscheidet zwischen Session-Cookies, die wieder gelöscht werden, sobald Sie ihren Browser schließen und permanenten Cookies, die über die einzelne Sitzung hinaus gespeichert werden.


Wir nutzen diese erforderlichen Cookies nicht für Reichweitenanalyse-, Tracking- oder Werbezwecke. Wir nutzen sie zur Darstellung unserer Webseiten, zur Erbringung unserer Dienstleistung und für die unten genannten technischen Funktionen und Inhalte von Drittanbietern.


Ein Aufruf unserer Seiten führt dazu, dass Inhalte der Drittanbieter nachgeladen werden, der diese Funktionen und Inhalte bereitstellt. Hierdurch erhält der Drittanbieter die Information, dass Sie unsere Seite aufgerufen haben sowie die in diesem Rahmen technisch erforderlichen Nutzungsdaten.


Teilweise enthalten diese Cookies lediglich Informationen zu bestimmten Einstellungen und sind nicht personenbeziehbar. Sie können auch notwendig sein, um die Benutzerführung, Sicherheit und Umsetzung der Seite zu ermöglichen.


Wir nutzen diese Cookies auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO in dem Interesse, unsere Seite möglichst ansprechend und informativ zu gestalten und unsere Dienstleistung ohne Einschränkung erbringen zu können.


Sie können Ihren Browser so einstellen, dass er Sie über die Platzierung von Cookies informiert. So wird der Gebrauch von Cookies für Sie transparent. Sie können Cookies zudem jederzeit über die entsprechende Browsereinstellung löschen und das Setzen neuer Cookies verhindern. Bitte beachten Sie, dass unsere Webseiten dann ggf. nicht angezeigt werden können und einige Funktionen technisch nicht mehr zur Verfügung stehen.


i) Anbieter = Snowplow

Zweck: Risikobewertung und Betrugsprävention

Speicherdauer: 2 Jahr

Angemessenes Datenschutzniveau: USA - Standardvertragsklauseln


ii) Anbieter = New Relic

Zweck: Messung der Performance der Webseite

Speicherdauer: 1 Jahr

Angemessenes Datenschutzniveau: USA - Standardvertragsklauseln


iii) Anbieter = Nethone

Zweck: Betrugsprävention

Speicherdauer: 1 Jahr


iv) Anbieter = Intercom

Zweck: Ermöglichung des Kundensupports über den Chat

Speicherdauer: 1 Jahr

Angemessenes Datenschutzniveau: USA - Standardvertragsklauseln


v) Anbieter = AWS

Zweck: Betrieb der Webseite

Speicherdauer: 7 Tage

Angemessenes Datenschutzniveau: USA - Standardvertragsklauseln


vi) Anbieter = GTM

Zweck: Speicherung der Cookie-Einwilligung

Speicherdauer: 1 Jahr


vii) Anbieter = Cloudflare

Zweck: Schutz der Bandbreite und Serverressourcen

Speicherdauer: 1 Monat

Angemessenes Datenschutzniveau: USA - Standardvertragsklauseln


viii) Anbieter = Grover

Zweck: Erkennung des Herkunftslandes zur Anpassung der Webseite

Speicherdauer: 1 Jahr


ix) Anbieter = Grover

Zweck: Erkennung der Sprachpräferenz zur Anpassung der Webseite

Speicherdauer: 1 Jahr


x) Anbieter = Grover

Zweck: Erkennen von eingeloggten Usern

Speicherdauer: 1 Jahr


xi) Anbieter = Grover

Zweck: Ermöglichung von Bestellungen

Speicherdauer: 1 Jahr


3.2.2 Trackingtechnologien von Drittanbietern zur Auswertung von Besucherstatistiken

Zur bedarfsgerechten Gestaltung unserer Webseiten verwenden wir Webanalysetools. Dieses erstellt Nutzungsprofile auf Grundlage von Pseudonymen. Hierzu werden permanente Cookies auf Ihrem Endgerät gespeichert und von uns ausgelesen. Darüber hinaus ist es möglich, dass wir Wiedererkennungsmerkmale für Ihren Browser oder Ihr Endgerät abrufen (z. B. einen sog. Browser-Fingerprint oder Ihre ungekürzte IP-Adresse). Auf diese Weise sind wir in der Lage, wiederkehrende Besucher zu erkennen und als solche zu zählen.


Darüber hinaus nutzen wir im Rahmen der Besuchermessung folgende Funktionen:



  • Wir reichern die pseudonymen Daten mit weiteren Daten an, die uns Drittanbieter zur Verfügung stellen. Wir sind auf diese Weise in der Lage, demografische Merkmale unserer Besucher zu erfassen, z. B. Aussagen zu Alter, Geschlecht und Wohnort.

  • Wir verwenden eine Erkennungsmethode, die es uns erlaubt, die Mauszeigerbewegung unserer Besucher zu erfassen und nachträglich auszuwerten.


Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO bzw. § 15 Abs. 3 S. 1 TMG, sofern Sie Ihre Einwilligung über unsere Banner abgegeben haben.

Welche Drittanbieter nutzen wir in diesem Rahmen?


Nachfolgend nennen wir Ihnen die Drittanbieter, mit denen wir im Zusammenhang mit der Besuchermessung zusammenarbeiten. Sofern die Daten in diesem Rahmen außerhalb der EU bzw. des EWR verarbeitet werden, beachten Sie bitte, dass das Risiko besteht, dass Behörden auf die Daten zu Sicherheits- und Überwachungszwecken zugreifen, ohne dass Sie hierüber informiert werden oder Rechtsmittel einlegen können. Sofern wir Anbieter in unsicheren Drittländern einsetzen und Sie einwilligen, erfolgt die Übermittlung in ein Drittland auf Grundlage von Art. 49 Abs. 1 lit. a DSGVO.

i) Anbieter = Google LLC (USA)

Maximale Speicherdauer: 2 Jahre

Angemessenes Datenschutzniveau: Kein angemessenes Datenschutzniveau. Die Übermittlung erfolgt auf Grundlage von Art. 49 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Widerruf der Einwilligung: Wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen wollen, scrollen Sie bitte an das Ende unserer Webseite, klicken Sie auf “Cookie-Einstellungen” und treffen die entsprechende Einstellung über unser Banner.


iiAnbieter = Amplitude, Inc. (USA)

Maximale Speicherdauer: So lange wie nötig

Angemessenes Datenschutzniveau: Kein angemessenes Datenschutzniveau. Die Übermittlung erfolgt auf Grundlage von Art. 49 Abs. 1 lit. a DSGVO.



3.2.3 Trackingtechnologien von Drittanbietern zu Marketingzwecken


Wir nutzen geräteübergreifende Trackingtechnologien, damit Ihnen basierend auf Ihrem Besuch unserer Webseiten zielgerichtete Werbung auf anderen Internetseiten angezeigt werden kann und wir erkennen können, wie wirksam unsere Werbemaßnahmen waren.


Wir setzen gegebenenfalls auch Affiliate-Marketing ein, was über das Einbinden von Tracking-Links in die Website geschieht. Wenn Sie auf einen Link für eine Affiliate-Partnerschaft klicken, wird ein Cookie in Ihrem Browser gesetzt, um jedwede Verkäufe für Provisionszahlungen zu verfolgen. Der Zweck der Speicherung dieser Daten besteht in der Abwicklung von Provisionszahlungen zwischen dem Advertiser und uns als Affiliate, die über das Affiliate-Netzwerk erfolgt.


Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO bzw. § 15 Abs. 3 S. 1 TMG, sofern Sie Ihre Einwilligung über unser Banner abgegeben haben. Ihre Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.

Wie funktioniert das Tracking?


Wenn Sie unsere Webseiten besuchen, ist es möglich, dass die unten genannten Drittanbieter Wiedererkennungsmerkmale für Ihren Browser oder Ihr Endgerät abrufen (z. B. einen sog. Browser-Fingerprint), Ihre IP-Adresse auswerten, Wiedererkennungsmerkmale auf Ihrem Endgerät speichern bzw. auslesen (z.B. Cookies) oder Zugriff auf individuelle Tracking-Pixel erhalten.


Die einzelnen Merkmale können von den Drittanbietern genutzt werden, um Ihr Endgerät auf anderen Internetseiten wiederzuerkennen. Wir können bei den entsprechenden Drittanbietern die Schaltung von Werbung beauftragen, die sich nach den bei uns besuchten Seiten richtet.

Was bedeutet geräteübergreifendes Tracking?


Sofern Sie sich mit eigenen Benutzerdaten beim Drittanbieter anmelden, können die jeweiligen Wiedererkennungsmerkmale verschiedener Browser und Endgeräte miteinander verknüpft werden. Wenn der Drittanbieter also z.B. je ein eigenes Merkmal für den von Ihnen verwendeten Laptop, Desktop-PC oder das von Ihnen verwendete Smartphone bzw. Tablet erstellt hat, können diese einzelnen Merkmale einander zugeordnet werden, sobald Sie mit Ihren Anmeldedaten einen Dienst des Drittanbieters nutzen. Auf diese Weise kann der Drittanbieter unsere Werbekampagnen auch über verschiedene Endgeräte hinweg zielgerichtet steuern.

Welche Drittanbieter nutzen wir in diesem Rahmen?


Nachfolgend nennen wir Ihnen die Drittanbieter, mit denen wir zu Werbezwecken zusammenarbeiten. Sofern die Daten in diesem Rahmen außerhalb der EU bzw. des EWR verarbeitet werden, beachten Sie bitte, dass das Risiko besteht, dass Behörden auf die Daten zu Sicherheits- und Überwachungszwecken zugreifen, ohne dass Sie hierüber informiert werden oder Rechtsmittel einlegen können. Sofern wir Anbieter in unsicheren Drittländern einsetzen und Sie einwilligen, erfolgt die Übermittlung in ein Drittland auf Grundlage von Art. 49 Abs. 1 lit. a DSGVO.


Widerruf der Einwilligung:


Wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen wollen, scrollen Sie bitte an das Ende unserer Webseite, klicken Sie auf “Cookie-Einstellungen” und treffen die entsprechende Einstellung über unser Banner.


i) Anbieter = Facebook (USA und/oder Irland)

Maximale Speicherdauer: 3 Monate

Angemessenes Datenschutzniveau: Kein angemessenes Datenschutzniveau. Die Übermittlung erfolgt auf Grundlage von Art. 49 Abs. 1 lit. a DSGVO.


ii) Anbieter = Google LLC (USA)

Maximale Speicherdauer: 2 Jahre

Angemessenes Datenschutzniveau: Kein angemessenes Datenschutzniveau. Die Übermittlung erfolgt auf Grundlage von Art. 49 Abs. 1 lit. a DSGVO.


iii) Anbieter = Rakuten (LinkSynergy)

Maximale Speicherdauer: 1 Jahr


iv) Anbieter = Daisycon

Maximale Speicherdauer: 1 Jahr


v) Anbieter = TikTok (USA)

Maximale Speicherdauer: 13 Monate

Angemessenes Datenschutzniveau: Kein angemessenes Datenschutzniveau. Die Übermittlung erfolgt auf Grundlage von Art. 49 Abs. 1 lit. a DSGVO.


vi) Anbieter = Braze

Zweck: Customer Relationship Management

Speicherdauer: 1 Jahr


vii) Anbieter = Snap Inc. (USA)

Maximale Speicherdauer: 1 Jahre

Angemessenes Datenschutzniveau: USA - Standardvertragsklauseln


viii)Anbieter = Reddit (USA)

Maximale Speicherdauer: 2 Jahre

Angemessenes Datenschutzniveau: USA - Standardvertragsklauseln


xi) Anbieter = LinkedIn (USA und/oder Irland)

Maximale Speicherdauer: 2 Jahre

Angemessenes Datenschutzniveau: USA - Standardvertragsklauseln


x) Anbieter = Tradedoubler (EU)

Zweck: Affiliate-Marketing

Maximale Aufbewahrungsdauer: So lange wie nötig


xi) Anbieter = Outbrain UK Limited

Maximale Aufbewahrungsdauer: 2 Jahre


xii) Anbieter = Everflow Technologies Inc.

Zweck: Affiliate-Marketing

Maximale Aufbewahrungsdauer: So lange wie nötig

Angemessenes Datenschutzniveau: USA - Standardvertragsklauseln


xiii) Anbieter = Pinterest

Maximale Aufbewahrungsdauer: So lange wie nötig

3.3 Zugangsgeschützter Bereich

Sofern Sie unseren zugangsgeschützten Bereich nutzen möchten, ist eine vorherige Registrierung notwendig.

Wir erheben hierbei nur die Daten, die zur Registrierung erforderlich sind. Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO bzw. auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO in dem Interesse, Ihnen die Dienste und Informationen des zugangsgeschützten Bereichs zur Verfügung zu stellen.

Sofern wir darüber hinaus weitere Daten erheben, sind diese als freiwillig gekennzeichnet und basieren auf Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO.


4. Grover Card

Für Grover Card-Kunden sowie für Kunden, die innerhalb der Grover App den Antragsprozess für eine Grover Card durchlaufen, geltend ergänzend die folgenden Informationen zu Datenverarbeitungen:


4.1 Allgemeines

Im Rahmen der Bereitstellung der Dienste betreffend die Grover Card kooperieren wir mit der Solarisbank AG (Anna-Louisa-Karsch-Straße 2, 10178 Berlin, Deutschland, „Solarisbank“).

Die Solarisbank ist ein Anbieter von Bankdienstleistungen mit einer deutschen Banklizenz. Während Grover in der Grover App Übersichten und Funktionen bezüglich der Grover Card sowie des mit der Grover Card verbundenen Kontos zur Verfügung stellt, ist die Solarisbank die Kartenausstellerin der Grover Card sowie die kontoführende Bank. Solarisbank und Grover sind nach Art. 26 DSGVO gemeinsam Verantwortliche und haben eine Vereinbarung gemäß Art. 26 Abs. 1 S. 2 DSGVO getroffen. Das Wesentliche dieser Vereinbarung wird Ihnen hier zur Verfügung gestellt.

Grover beantwortet als gemeinsame Anlaufstelle gem. Art. 26 Abs. 1 S. 3 DSGVO Anfragen der Betroffenen einschließlich Anfragen zu den von der Solarisbank im Rahmen der Kooperation mit Grover verarbeiteten personenbezogenen Daten. Unabhängig hiervon können Betroffene sämtliche Rechte nach der DSGVO gemäß Art. 26 Abs. 3 DSGVO bei und gegenüber Grover und/oder der Solarisbank geltend machen.


4.2 Beantragung der Grover Card

Im Rahmen der Beantragung einer Grover Card verarbeiten wir die vom Grover Card-Kunden eingegebenen Daten und übermitteln sie der Solarisbank, insbesondere:



  • Vorname(n), Nachname

  • Geburtsort

  • Geburtsdatum

  • Staatsangehörigkeit

  • Adresse (wie im Ausweisdokument angegeben: Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Wohnort, Land)

  • Frühere Adresse, falls der letzte Umzug weniger als zwei Jahre zurückliegt

  • E-Mail-Adresse

  • Mobiltelefonnummer

  • Beschäftigungsstatus

  • Steuer-Identifikationsnummer

  • IBAN des Referenz-Kontos auf den Namen des Nutzers (muss SEPA-fähig sein)

  • Bestätigung des Nutzers, nicht dem US-amerikanischen Foreign Account Tax Compliance Act (FATCA) zu unterfallen

  • Bestätigung, dass das Konto auf den Namen des Nutzers und für Rechnung des Nutzers eröffnet und genutzt wird


4.3 Nutzung der Grover Card

Im Rahmen der Nutzung der Grover Card verarbeiten wir Ihre Transaktions- und Kontodaten wie Kontonummer, Referenzen, Kontostand, Kontobewegung. Das ist notwendig, um Ihnen Übersichten und Funktionen bezüglich Grover Card und Grover Card-Konto innerhalb der Grover App zur Verfügung zu stellen.


4.4 Speicherung der Daten in Bezug auf die Grover Card

Ihre Daten werden gemäß den gesetzlichen Regelungen verarbeitet und gemäß den vorgesehenen Löschfristen gelöscht. Siehe hierzu unten „Wie lange werden meine Daten gespeichert?“.


4.5 Kundenservice

Für Kunden und Interessenten der Grover Card stellen wir einen Kundenservice zur Verfügung. Im Rahmen Ihrer Kommunikation mit dem Kundenservice verarbeiten wir die im Rahmen der Kundenbeziehung gespeicherten personenbezogenen Daten sowie die von den Betroffenen an die Kundenservices übermittelten personenbezogene Daten.

Um den Kundenservice effizient zu erbringen setzen wir einen IT-Dienstleister ein. Dieser wird dabei für uns als Auftragsverarbeiter gem. Art. 28 DSGVO tätig und verarbeitet die Daten ausschließlich zur Unterstützung der Kundenbetreuung.


4.6 Rechtsgrundlagen

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung im Zusammenhang mit der Grover Card ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO, da die Verarbeitung notwendig ist, um die Verträge mit Grover Card-Kunden anzubahnen, abzuschließen und die Leistungen innerhalb der Vertragsbeziehungen zu erbringen. Zum anderen greift als Rechtsgrundlage auch Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO, da die Erhebung und weitere Verarbeitung der Kunden-Daten im Rahmen der Registrierung notwendig ist, um gesetzliche Verpflichtungen (insbesondere auch gesetzliche Verpflichtungen der Solarisbank) zu erfüllen, namentlich Verpflichtungen nach dem Kreditwesengesetz und dem Geldwäschegesetz.


Zusammenfassung der wesentlichen Inhalte der Vereinbarung zwischen Solarisbank und Grover im Sinne von Art. 26 (2) 2 GDPR


  • Der Kunde schließt einen Zahlungsdiensterahmenvertrag mit Solarisbank sowie einen Nutzungsvertrag mit Grover ab. Für den Abschluss und die Durchführung der jeweiligen Verträge und die Erbringung ihrer Leistungen müssen sowohl Solarisbank als auch Grover personenbezogene Daten des Kunden erheben.

  • Solarisbank und Grover handeln als gemeinsame Verantwortliche für die personenbezogenen Daten des Kunden, was bedeutet, dass im Allgemeinen jede Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten in Bezug auf die Erbringung von Bankdienstleistungen in die Verantwortung der Solarisbank und in Bezug auf den Nutzungsvertrag in die Verantwortung von Grover fällt. Die Verantwortlichkeiten sind insbesondere wie folgt verteilt:


Privacy Policy Table Image DE

  • Grover ist die gemeinsame Anlaufstelle für Kunden.

  • Solarisbank und Grover sind verpflichtet, sich gegenseitig zu benachrichtigen, wenn sie Kenntnis von einer Verletzung des Datenschutzes oder von einem Verdacht auf Verstöße gegen das Datenschutzrecht erhalten.

5. Wer ist Empfänger meiner Daten?

Innerhalb des jeweils verantwortlichen Unternehmens erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen.


Wir geben Ihre Daten an die in dieser Datenschutzerklärung nachfolgend genannten Empfänger weiter. Ferner geben wir sie weiter an folgende Kategorien von Empfängern, wenn dies zur Erfüllung eines mit Ihnen bestehenden Vertragsverhältnisses bzw. zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO) oder zur Wahrung berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO) erforderlich ist.


  • IT-Dienstleister, insbesondere Software as a Service-, Hosting-, Speicherplatz- und Cloud Computing-Anbieter

  • Logistik-Dienstleister

  • E-Mail-Marketing-Dienstleister und Kundenservice-Dienstleister, die unter anderem Angebote und Rechnungen für uns erstellen

  • Marketingdienstleister, insbesondere Google Adwords- und WhatsApp-Beratungsdienstleister

  • Zahlungsdienstleister und Kreditinstitute für den Einzug eines Entgeltes bzw. die Erbringung eines Zahlungsdienstes

  • Inkassounternehmen zur Durchsetzung von Forderungen

  • Dienstleister, die uns im Rahmen der Risikoanalyse und Betrugsprävention unterstützen

  • Versicherungsunternehmen und Rechtsdienstleister

  • Identitätsprüfungsdienstleister namens Onfido Limited zur Überprüfung Ihrer wahren Identität und der Gültigkeit Ihrer Ausweispapiere, um betrügerische Aktivitäten aufzudecken/zu verhindern.


Soweit die Verarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen erforderlich ist, etwa bei der Nutzung von IT-Dienstleistungen, besteht unser berechtigtes Interesse darin, Funktionen auszulagern.


Darüber hinaus erfolgt eine Weitergabe oder Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten, wenn gesetzliche Bestimmungen dies gebieten (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO) oder Sie eingewilligt haben (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO).


6. Werden meine personenbezogenen Daten außerhalb der Europäischen Union und des EWR verarbeitet?

Für die Verarbeitung Ihrer Daten setzen wir auch Dienstleister ein, die sich in Drittländern außerhalb der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) befinden. In diesen Ländern herrscht möglicherweise ein anderes Datenschutzniveau als innerhalb der Europäischen Union. Sofern es keinen Beschluss der EU-Kommission gibt, dass diese Drittländer allgemein ein angemessenes Schutzniveau bieten, haben wir besondere Maßnahmen getroffen, um sicherzustellen, dass Ihre Daten in den Drittländern ebenso sicher wie innerhalb der Europäischen Union verarbeitet werden. Mit Dienstleistern in Drittländern schließen wir die Standard-Datenschutzklauseln der Europäischen Kommission ab, um geeignete Garantien für den Schutz Ihrer Daten bei Dienstleistern im Drittland vorzusehen. Eine Kopie dieser Datenschutzklauseln können Sie unter den oben angegebenen Kontaktdaten anfordern. Darüber hinaus führen wir Transfer-Folgenabschätzungen durch, um sicherzustellen, dass Dienstleister in Drittländern einen angemessenen Schutz personenbezogener Daten bieten. Zudem verschlüsseln oder pseudonymisieren wir personenbezogene Daten vor der Übermittlung an einen Dienstleister in einem Drittland, sofern dies technisch möglich und angemessen ist.


Wenn die Daten in die USA übermittelt werden, besteht nach Ansicht der Datenschutzbehörden dennoch das Risiko, dass Ihre Daten von Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden, ohne dass Sie darüber informiert werden oder ein Widerspruchsrecht haben. Vor der Übermittlung von Daten in die USA holen wir daher Ihre Einwilligung ein, dass Ihre Daten trotz dieses Risikos in den USA verarbeitet werden dürfen (Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO).


7. Inwieweit erfolgt eine automatisierte Entscheidungsfindung im Einzelfall?

Im Rahmen der Begründung von Vertragsbeziehungen nutzen wir vollautomatisierte Entscheidungsfindungen im Sinne des Art. 22 Abs. 1 DSGVO unter Berücksichtigung der von Auskunfteien übermittelten Bonitätsdaten und des durch unsere eigenen Analysen zur Missbrauchs- und Betrugserkennung ermittelten Score-Werts (siehe oben unter 2.). Dies ist für den Abschluss des Vertrags erforderlich im Sinne des Art. 22 Abs. 2 lit. a DSGVO: die automatisierte Entscheidungsfindung ermöglicht größere Kohärenz und Gerechtigkeit, das Risiko von Zahlungsausfällen durch mangelnde Solvenz, Missbrauch oder Betrug wird minimiert und wir können Entscheidungen innerhalb kürzerer Fristen treffen und unsere Effizienz steigern. All das ist bei unserem massenhaften und zeitkritischen Online-Geschäft unabdingbar. Es kann deshalb vorkommen, dass wir Ihre Bestellung aufgrund der ermittelten Bonität oder der ermittelten Missbrauchs- oder Betrugswahrscheinlichkeit automatisiert ablehnen. Wenn Sie mit unserer Entscheidung nicht einverstanden sind, können Sie uns dies schriftlich oder per E-Mail an [email protected] mitteilen und Ihren Standpunkt darlegen. Ein Mitarbeiter wird dann die Entscheidung unter Berücksichtigung Ihres Standpunktes erneut überprüfen und ggf. korrigieren.


8. Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Ihre Daten werden gemäß den gesetzlichen Regelungen verarbeitet und gemäß den vorgesehenen Löschfristen gelöscht.


Soweit erforderlich, verarbeiten und speichern wir Ihre personenbezogenen Daten jedenfalls für die Dauer unserer Vertragsbeziehung, was beispielsweise auch die Anbahnung und die Abwicklung eines Vertrages umfasst. Dabei ist zu beachten, dass unsere Vertragsbeziehung meist ein Dauerschuldverhältnis ist.


Bei Vertragsbeziehungen, aber auch bei sonstigen zivilrechtlichen Ansprüchen, richtet sich die Speicherdauer darüber hinaus auch nach den gesetzlichen Verjährungsfristen, die zum Beispiel nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) in der Regel drei Jahre, in gewissen Fällen aber auch bis zu dreißig Jahre betragen können.


Außerdem unterliegen wir verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch (HGB) und der Abgabenordnung (AO) ergeben. Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen sechs Jahre für Korrespondenz im Zusammenhang mit einem Vertragsschluss und 10 Jahre für Buchungsbelege und Geschäftsbriefe (§§ 238, 257 Abs. 1 und 4 HGB, § 147 Abs. 1 und 3 AO).


Logfiles werden grundsätzlich nach dem Ende der jeweiligen Browser-Sitzung gelöscht, spätestens nach sieben Tagen, es sei denn, ihre weitere Speicherung ist ausnahmsweise erforderlich und rechtmäßig. Die Speicherdauer von Cookies hängt vom Einzelfall ab und beträgt in der Regel zwischen zwölf und 24 Monaten.

Kundendaten und Ihr Kundenkonto löschen wir grundsätzlich fünf Jahre nach dem Ende Ihres letzten Mietvertrages oder nach Ihrem letzten Login, je nachdem, was später eintritt.


Folgende Kundendaten löschen wir im Regelfall innerhalb der folgenden kürzeren Fristen:


  • Daten zu Telefongesprächen mit Kunden (zum Beispiel Telefonnummer) werden ein Jahr nach dem letzten Telefonat mit dem Kunden gelöscht. Falls wir im Einzelfall ein Telefonat aufzeichnen, was nur mit freiwilliger Einwilligung des Kunden geschieht, wird die Aufzeichnung automatisch nach 30 Tagen gelöscht.


  • Bonitätsdaten (siehe oben unter 2.) von Kunden, deren Bestellung aus Bonitätsgründen abgelehnt wurde, löschen oder anonymisieren wir nach sechs Monaten. Im Übrigen löschen oder anonymisieren wir Bonitätsdaten fünf Jahre nach dem Ende Ihres letzten Mietvertrages oder nach Ihrem letzten Login, je nachdem, was später eintritt.


  • Nur falls zutreffend und im Zusammenhang mit der Kreditwürdigkeitsprüfung, Bankverbindungsdaten einschließlich Kontostände, Umsatz- und Transaktionsdaten zum Zwecke der Entscheidung über die Begründung eines Vertragsverhältnisses, zur Identitätsprüfung und zur Betrugsprävention (siehe oben unter 2.), wir löschen oder anonymisieren Ihre Daten sechs Monate nach Erhalt Ihrer Daten.


  • Daten aus eigenen Analysen zur Missbrauchs- und Betrugserkennung (siehe oben unter 2.) löschen oder anonymisieren wir fünf Jahre nach dem Ende Ihres letzten Mietvertrages oder nach Ihrem letzten Login, je nachdem, was später eintritt.


  • Im Zusammenhang mit der Identitätsprüfung, Daten, die für die Durchführung von Identitätsüberprüfungen erforderlich sind, einschließlich des Scans eines Lichtbildausweises (z. B. eines Reisepasses, eines Führerscheins oder eines Personalausweises), eines Bildes, eines Videos einschließlich Audiodaten und der biometrischen Gesichtsmerkmale, die von Onfido Limited aus dem Bild/Video extrahiert wurden (siehe oben unter 2.), wir löschen diese Daten 6 Monate nach Abschluss der Identitätsüberprüfung.


9. Welche Datenschutzrechte habe ich?

Sie haben uns gegenüber das Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO), das Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO), das Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO), das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO) sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO).


Sie haben zudem das Recht, der Datenverarbeitung durch uns zu widersprechen (Art. 21 DSGVO).


Ihre Rechte im Einzelnen:

  • Sie können Auskunft darüber verlangen, ob und wie wir Ihre personenbezogene Daten verarbeiten. Sie haben insbesondere ein Recht auf Informationen über die Verarbeitungszwecke, die Kategorien der personenbezogenen Daten, die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder werden, falls möglich die geplante Speicherdauer, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer; das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten, auf eine Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch gegen diese Verarbeitung; das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde; die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei Ihnen erhoben wurden, das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung. Wenn wir personenbezogene Daten an eine Drittland oder eine internationale Organisation übermitteln, können Sie ferner Informationen über die Garantien verlangen, die wir zum Schutz Ihrer Daten vorgesehen haben. Ihr Recht auf Auskunft kann im Einzelfall durch nationales Recht (§§ 29 Abs. 1 Satz 2, § 34 BDSG) sowie Rechte und Freiheiten Dritter beschränkt sein.

  • Sie können die unverzügliche Berichtigung unrichtiger oder, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – verlangen.

  • Sie haben unter bestimmten Umständen einen Anspruch auf unverzügliche Löschung Ihrer personenbezogenen Daten, z.B. wenn Ihre personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind, wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen und eine anderweitige Rechtsgrundlage für die Verarbeitung fehlt oder wenn Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Direktwerbung widersprochen haben. Der Anspruch besteht nicht, soweit die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen öffentlichen Interesse oder zur Ausübung einer uns übertragenen öffentlichen Gewalt oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist. Ihr Recht auf Löschung kann im Einzelfall durch nationales Recht (§ 35 BDSG) beschränkt sein.

  • Sie können die Einschränkung der Verarbeitung verlangen, wenn Sie die Richtigkeit der personenbezogenen Daten bestreiten für die Dauer der Überprüfung der Richtigkeit durch uns, wenn die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten aber ablehnen, wenn wir Ihre personenbezogenen Daten nicht länger benötigen, Sie die Daten jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen brauchen, oder wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben.

  • Sie haben das Recht auf Datenübertragbarkeit, d.h. das Recht, die personenbezogenen Daten, die sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und zu übermitteln, wenn wir Ihre personenbezogenen Daten auf der Grundlage Ihrer Einwilligung oder eines Vertrags verarbeiten und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

  • Soweit unsere Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf einer Einwilligung beruht (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSG-VO), können Sie diese jederzeit widerrufen; die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf der Einwilligung erfolgten Datenverarbeitung bleibt hiervon unberührt.


Widerspruchsrecht (Art. 21. DSGVO)


Soweit wir Ihre personenbezogenen Daten auf der Grundlage eines berechtigten Interesses verarbeiten, haben Sie zudem das Recht zum Widerspruch aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben; dies gilt auch für ein auf ein berechtigtes Interesse gestütztes Profiling. Soweit wir Ihre personenbezogene Daten verarbeiten, um Direktwerbung zu betreiben, können Sie jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einlegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.


Zur Geltendmachung all dieser Rechte sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten oder an unsere oben genannten Kontaktdaten wenden.


Unabhängig hiervon haben Sie das Recht, bei einer Aufsichtsbehörde – insbesondere in dem EU-Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes – eine Beschwerde einzulegen, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO oder andere geltende Datenschutzgesetze verstößt (Art. 77 DSGVO, § 19 BDSG).



Hast du eine Frage oder brauchst du Hilfe?


4.13 / 5

Apple StoreGoogle Play Store

Grover Deutschland GmbH © 2022